Allgemein Testreihen-Blog

Bruchpforte oder instabile Bauchwand?

Schreibe einen Kommentar

Bei der Versorgung einer Narbenhernie ist die Defektfläche von größter Bedeutung. Die Computertomographie des Abdomens ohne Kontrastmittel, aber mit Valsalva kann eine über die Bruchpforte hinausgehende Instabilität der Bauchwand darstellen.

Die Darstellung benötigt ausgefeilte Computerunterstützung.

Links ist die Bruchpforte von Philipp Lösel, Universitätsrechenzentrum Heidelberg exakt berechnet. Rechts ist die Instabilität der Bauchwand von Samuel Voss vom Forschungscampus Stimulate der Universität Magdeburg analysiert.
Die Bruchpforte ist Teil der instabilen Bauchwand. Die Instabilität der Bauchwand reicht über die Bruchpforte hinaus.
Hernie heute

Sichere Hernienversorgungen setzen heute die Kenntnis der Stabilität der eingesetzten Materialien voraus.

Das GRIP-Konzept

Beruht auf zwei Prinzipien.

  • dem physikalischen: Stabilität braucht Haftreibung
  • dem biologischen: Heilung braucht Stabilität

Der GRIP ist ein Maß für die Haftreibung bei der Versorgung von Bauchwandhernien.

Die DIS-Klassifikation

Beschreibt den Einfluss von dynamischen intermittierenden Stoßbelastungen (DIS)
Auf die Stabilität von operativ versorgten Bauchwandhernien.
Es gibt – ähnlich wie bei Reifen – drei unterschiedliche Klassen:

  • feste Versorgungen (SPIKES)
  • intermediate Versorgungen
  • instabile Versorgungen (SLICKS)
Allgemein Fachpublikation

Graphische Darstellung verschiedener Netzlagen

Schreibe einen Kommentar

Oft ist es notwendig, die biomechanischen Effekte unterschiedlicher Versorgungsformen zu verstehen. Die folgende graphische Darstellung soll dabei helfen.

Netzlage Onlay (oben) im Vergleich mit Sublay (mitte) unter Verwendung standardisierter Bildelemente (unten)

Die Größe der dynamischen Stoßbelastung kann mit einem Pfeil graphisch dargestellt werden. Die Breite und Höhe geben die Fläche und die Größe der wirkenden Kraft an. Die Fixationselemente ermöglichen die Beschreibung der Haltekraft. Die Darstellung der Muskulatur erlaubt die Abbildung von Asymmetrien, die nach Muskeldurchtrennungen häufig beobachtet werden. Das Herniennetz und das Peritoneum wird ebenfalls berücksichtigt: der Netzfaktor kann beispielsweise über die Färbung dargestellt werden; die Festigkeit des Peritoneums z. B. über die unterschiedliche Krümmung bei einer standardisierten Stoßbelastung.

AbsorbaTack Allgemein Hernie heute

Die Gewebe-Dehnung kann besser erfasst werden

Schreibe einen Kommentar

Die neueste Entwicklung zeigt deutliche Unterschiede in der Gewebequalität zwischen verschiedenen Patienten. Dies kann mittels Isolinien – ähnlich einer Wetterkarte – dargestellt werden.

Oben ist eine Bruchbildung mitten in Oberbauch dargestellt, unten ein Bruch auf der linken Seite. Die Oberflächenspannung ist links, die Isolinien sind rechts abgebildet.

Die Isolinien zeigen, wo die Fixations-Elemente zur sicheren Versorgung platziert werden sollen. Wenn Linien eng zusammenliegen und die Rotfärbung intensiv ist, dann sind viele Fixierungen notwendig.

Allgemein

Hernien-Sprechstunden sind wieder geöffnet

Schreibe einen Kommentar

Wegen der COVID-Pandemie waren die Sprechstunden ausgesetzt.
Die Narbenhernien-Sprechstunden haben den Betrieb wieder aufgenommen. Die ersten elektiven Narbenhernien-Operationen haben bereits stattgefunden.

Die Anmeldung erfolgt für die Chirurgische Universitäts-Klinik Heidelberg unter 06221-56 3 6220. Die Sprechstunde findet immer Dienstags statt und wird von Prof. Kallinowski persönlich gehalten.

Für die GRN-Klinik Eberbach ist die Anmeldung unter 06271-83 213 möglich. Hier wird im Radiologischen Zentrum auch das CT Abdomen mit Valsalva zur Erfassung der Dehnbarkeit der Gewebe durchgeführt (erste positive Ergebnisse wurden im letzten Monat berichtet). Die Sprechstunde wird von Dr. Löffler, Dr. Lozanovski und Prof, Kallinowski wahrgenommen.

Für die SLK-Kliniken in Heilbronn ist ab Ende April die Sprechstunde am Gesundbrunnen geöffnet und unter 07131-4933 104 erreichbar. In Heilbronn können Sie Frau Dr. Regine Nessel treffen.

Allgemein

Die Bestimmung der notwendigen Festigkeit der Versorgung vor einer Operation

Schreibe einen Kommentar

Die Festigkeit einer Versorgung wird durch die Herniengröße in Quadratzentimetern und die Dehnbarkeit des Gewebes bestimmt.

Die Herniengröße geht bei einer linearen Regression ein als                              CRIP =  0.4759 * Herniengröße (in cm²) + 15.15 .

Die Dehnbarkeit des Gewebes erfordert prozentual höhere CRIP-Werte, d.h. CRIP für den individuellen Patienten = CRIP x Gewebedehnung (in Prozent). Die Gewebedehnung kann mit dem CT Abdomen mit Valsalva bestimmt werden. Eine entsprechende Publikation ist in Vorbereitung. Damit lassen sich Narbenhernien biomechanisch stabil versorgen.

Allgemein

Aktuelles zum Tag der Hernie am 3. November

Schreibe einen Kommentar

Unser Aktionstag „Tag der Hernie“ findet anlässlich des Todestages des Künstlers Henri Matisse am 3. November statt. Sichtbar begangen wird der Tag in unserer Region in der
Universitätsklinik Heidelberg, Foyer der Chirurgie, Im Neuenheimer Feld 110, 69120 Heidelberg, Gebäude 6110 11.00 – 15.00 Uhr

mit einem Stand der Hernie Selbsthilfegruppe Bürstadt (eigenständige Gruppe) unter Führung von Frau Sibylle Schmenger Telefon 0179 379 03 25.
https://www.hernie-buerstadt-hessen.de/
Ansprechpartner für Betroffene in unserer Region ist seit dem 23.2.2019 in 68642 Bürstadt (Hessen) die oben genannte Selbsthilfegruppe.

In einem eingetragenen Verein kann man in Hagen Mitglied werden. Die Hernien-Selbsthilfe Deutschland e. V. wurde unter der Führung von Frau Simone Siegfried am 3.5.2019 von sieben aktiven Gruppenmitgliedern gegründet. Die Gruppe in Hagen heißt „Hernien-Selbsthilfe e. V., Gruppe Hagen“, Lohstrasse 45, 58675 Hemer und wird vertreten durch
Simone Siegfried, Dirk Dombrowski und Angela Engelhardt
Kontakt
Telefon: +49 (0) 152 25467515
E-Mail: info@hernien-selbsthilfe.de

Hernien-Selbsthilfe Deutschland e. V.